Donnerstag, 31. Juli 2014

WHITE NIGHTS

dress & shoes - Primark
Ich denke mein vorletzter Post hat mich ein bisschen beeinflusst. Am selben Tag, als dieser online ging habe ich ein neues Outfit für euch fotografiert. In weiß. Ganz in weiß. 
Mir persönlich gefällt diese Farbe für den Sommer richtig gut. Bei einer gewissen Grundbräune sieht man gleich noch brauner aus, es wird einem nicht zu warm und man strahlt einfach mehr als beim strengen Schwarz. 
Das Kleid und die Sandalen habe ich mir vor ein paar Wochen bei einer Shoppingtour mit meinen Lieblingsmädels in Frankfurt gekauft und trage es seitdem sehr gerne. Definitiv ein neues Lieblingsoutfit! 

I guess one of my last posts did kind of an influence on todays post. On the same day when I posted the entry about the white shirt, I photographed the outfit with the white dress. 
I personally like this colour very much, because for the summer time it's just perfect. If you already got a little bit tan, you will look even more tanned. It won't get to hot, because the sun has not that kind of effect on white than it has on other colours. And the most important point: You will just shine from the outside and the inside when wearing this colour. At least that is my opinion ;-) 
I bought the dress and the shoes a few weeks ago when I went power-shopping with my girls in Frankfurt and love wearing it since then. Definitely a new favourite outfit! 


Love, B.

Dienstag, 29. Juli 2014

STYLE CRUSH: LOVELY PEPA


Wenn es um das Bloggen geht, kann man jeden Tag etwas neues entdecken. Neue Webseiten, neue Autoren, neue individuelle Kleidungsstile. In der Mode ist es dasselbe. Jeden Tag kann sich etwas ändern. Die runden Brillen der früheren Außenseiter in der Schule werden plötzlich in, Gesundheitsschuhe wie Birkenstocks werden auf einmal auf der Fashion Week getragen und Karl Lagerfeld ernennt eine neue, bildschöne Frau zu seiner Muse Nummer 1. 
All das kann über Nacht passieren. Denn ebenso schnell ändern sich die Geschmäcker, einfach da die Mode einem immer wieder neue Möglichkeiten aufzeigt. 

So ging es mir, als ich einmal wieder die ein oder andere Stunde auf Pinterest verbrachte und mich ein Streetstyle der wunderschönen Bloggerin Alexandra Pereira von Lovely Pepa vom Weiterscrollen abhielt. Ich gab ihren Namen in die Suchleiste ein und schon kamen die wunderschönen und so unterschiedlichen Streetstyles von meinem neuen Fashion-Vorbild auf meinen Bildschirm. Eigentlich wollte ich aber gar nicht so viel erzählen, überzeugt euch einfach selbst. 

When it comes to blogging, one can discover so many new things every single day. New websites, new authors, new individual styles. It's the same with fashion. Every new day can change the whole industry. The round glasses of former nerds we made fun of in high school are worn by fashionistas, quite "ugly" sandals for the health of your feet like Birkenstocks suddenly make it to fashion week and Karl Lagerfeld becomes happy with a new pretty number one muse. 
Every single thing of that can happen overnight. Taste can change very quickly, because fashion shows you so many new opportunities every second.

At least that's what I experienced when I spend one or another hour on Pinterest lately. A streetstyle of the beautiful spanish blogger Alexandra Pereira (Lovely Pepa) stopped me from scrolling. I typed her name into the searching engine and got the most beautiful pictures of the most stylish combinations of her personal style. It makes no sense to talk any more about that. Just take a look for yourself. I just love it. 







Love, B. 

[I do not own any of these images. All images from my wall "Fashion: Spring/Summer" from Pinterest: click here]

Freitag, 25. Juli 2014

THE WHITE SHIRT

Zu Beginn meiner Semesterferien habe ich mir überlegt für den Blog mal wieder einen längeren Artikel zu schreiben um euch teilhaben zu lassen an für mich interessante Themen und meiner Inspirationssammlung. Dieses mal geht es um das weiße Shirt. Unendliche Passformen, unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Aber seht selbst. 


Das weiße T-Shirt. Ich starte einfach mal mit dem Klassiker. Das weiße T-Shirt gibt es in sämtlichen Formen seit Urzeiten und von so gut wie jedem Hersteller. Für mich ist es sehr wichtig für die richtigen Anlässe die richtige Passform zu finden. 
Das linke Bild habe ich als Kombinationsmöglichkeit für ein schickes Event tagsüber oder ein Businessmeeting gewählt. Das rechte dagegen würde ich jederzeit in meiner Freizeit anziehen, zum Beispiel wenn ich mit Freunden unterwegs in der Stadt bin. Schlicht, komfortabel und richtig kombiniert meiner Meinung nach auch sehr schick. 


Die weiße Bluse. Noch ein bisschen klassischer wird es mit der weißen Bluse. Oft hört man ja sie würde spießig erscheinen. Meiner Meinung nach ist aber auch sie ein Kombinationswunder. Das linke Outfit würde ich zum Beispiel auch zu einem geschäftlichen Mittagessen tragen, wohingegen sich das rechte mit der lässigen Bluse auch super für einen entspannten Abend mit Freunden eignet. 


Das lange, weiße Shirt. Auch von diesem habe ich ein paar in meinem Kleiderschrank. Mir persönlich gefallen sie ganz besonders gut, weil man sie wie auf dem linken Bild mit einer Leggings lang tragen kann, oder auch wie rechts zu einer Hose kombinieren kann. 
Ich trage ein Outfit wie das linke gerne zum Weggehen, wenn ich mich etwas schicker machen kann. Das rechte dagegen sehr gerne im Sommer zum Beispiel an Grillabenden oder einfach beim gemütlichen Zusammensitzen im Park. 


Das weiße Top. Zu guter Letzt noch ein Favorit von mir. Weiße Tops kann man meiner Meinung nach nie zu viele haben, weil man sie einfach IMMER tragen kann. Die linke Variante wieder eher schick, die rechte dagegen sehr lässig aber immer noch modisch mit den Pumps und dem auffälligen Blazer. 
Ob zum Meeting, zum Abendessen, in der Freizeit oder mit Freunden - das weiße Top geht wirklich einfach IMMER! 

Nachdem ich euch bis jetzt nur Inspirationsbilder gezeigt habe kommen zum Abschluss des Posts noch einige Beispielbilder der vier Varianten die ich euch aus diesem Onlineshop zusammen gestellt habe. 

Blusen gibt es zum Beispiel hier - alles andere findet ihr in den jeweiligen Kategorien.


Wie ist es bei euch? Seid ihr dem Klassiker, dem weißen Shirt, auch verfallen oder sammelt ihr eher ausgefallene Trendteile in eurem Kleiderschrank? 

Love, B.

Sonntag, 13. Juli 2014

THE LAZY SUNDAY


Regen, Sonne, Regen, Sonne. So geht das heute schon den ganzen Vormittag und die Prognose für den Rest des Tages sieht auch nicht viel besser aus. 
Gibt es einen besseren Anlass als diesen um einfach mal einen Tag im Bett zu bleiben? Einfach die Sachen tun, für die man sich sonst keine Zeit nimmt. Gemütlich einen Tee trinken, die Juli-Vogue lesen und sich intensiv mit sonst gar nichts beschäftigen. 
Schließlich müssen Kräfte getankt werden für das Fußballspiel heute Abend. Das große WM-Finale Deutschland gegen Argentinien. Ich freue mich schon sehr darauf und kann es kaum erwarten die Mannschaft noch ein letztes Mal in dieser Weltmeisterschaft anzufeuern. 
Aber bis dahin ist und bleibt noch viel Zeit sich mental mit Tee und Zeitschrift darauf vorzubereiten ;-) 

Rain, sun, rain, sun. Yes, I'm talking about the weather here in Nuremberg this morning. The weather app on my phone says that it will be like this the whole lovely day today. 
So I thought, can there be a better reason to do absolutely nothing today? Just lying in bed, drinking some tea and reading the july Vogue. 
Ok I guess that's not the only reason. I also have to collect some energy for the big world cup match this evening - the big final Germany against Argentina. Can't wait to finally hit the road to drive to the public viewing at our local airport with my friends. The last time laughing and (hopefully not because of a bad reason!!) crying for the german team. I just LOVE it! 
But until then, I guess there will be enough time for doing ... yeah, like I said: "absolutely nothing" ;-) 

Have a nice sunday, my loves!
Love, B. 

Montag, 7. Juli 2014

THE MAXI DRESS

dress - via Kleiderkreisel // all accessoires - Primark
Eigentlich sollte dieser Post schon letzten Freitag online gehen. Wie ihr aber sicher bemerkt habt, bin ich momentan sehr viel unterwegs und deshalb hat das mit meiner To-Do-Liste auch letzte Woche nicht so perfekt geklappt. 

Das Outfit habe ich letzten Donnerstag für das Sommerfest meiner Uni getragen. Nachdem es in meinem letzten Post um das perfekte Kleid für ein elegantes oder legeres Event ging setze ich also heute noch einen drauf und bringe das Maxikleid mit ins Gespräch. 
Ich habe es vor einigen Monaten auf Kleiderkreisel erstanden und liebe es seitdem sehr. Der richtige Moment es zum ersten Mal auszuführen kam bis zum letzten Donnerstag noch nicht, weshalb ich umso aufgeregter war das Kleid zum ersten Mal tragen zu können. 
Das Fest war sehr schön und ein paar Fotos werden hoffentlich noch nachkommen. Das ein oder andere konntet ihr schon auf meinem Instagram-Profil (@rebeccamaria___) sehen konntet. 

Die nächsten drei Wochen wird es wegen der Prüfungsphase in der Uni noch einmal stressig, aber dann kann ich mich auch endlich entspannen und ein bisschen den Sommer, der hoffentlich bald wieder kommt, genießen. 

Ich wünsche euch eine schöne Woche, meine Lieben! 

Actually, this entry should have been posted last friday. As you might have realized, I'm quite busy during the past weeks which is also why I didn't find so much time for the blog and other stuff on my to-do-list last week. 

I wore this outfit last thursday at the summer party of my university. My previous post was all about the right dress for a chic or casual event, so I thought I just top it and add the all-time favourite maxi dress. 
I bought this little beauty a few months ago on "Kleiderkreisel" and love it ever since. I never found the right event to wear it for the first time, but last thursday there it was. I must say I was a little nervous, but I enjoyed the whole evening ;-) 
The event was just so beautiful and I hope I will be able to show you some more pictures very soon. You might also have seen a few pictures on my instagram account (@rebeccamaria___). 

During the next three weeks I will be just as stressed as in the last past weeks, because of the exam phase in university. Can't wait for the semester holidays to begin to finally got to enjoy the summer a little bit. 

I hope you guys have a wonderful week! 



Love, B.

Dienstag, 1. Juli 2014

DRESSING UP


Wer kennt das nicht? Die Zeit in der Uni neigt sich immer weiter dem Ende zu und man wird älter und damit hoffentlich auch erwachsener und seriöser. Das mag sich bei allen unterschiedlich äußern. Mir persönlich fiel etwas ganz Bestimmtes in meinem Freundeskreis auf.
Früher kleideten wir uns alle auch bei klassischeren Events so wie wir gerade Lust hatten. Wir achteten hauptsächlich darauf was gerade eben im Trend lag, oder was wir erst kürzlich gekauft hatten und unbedingt ausführen wollten.
Bei der bekannten „Was ziehst du an?“-Rundmail für ein anstehendes Event fiel mir dann auf, dass doch die Meisten meiner Freundinnen auf einmal Wert darauf legten elegant und erwachsen aufzutreten. Auch ich entschied mich für ein langes, elegantes Kleid und war zugegebenermaßen selbst von mir überrascht.

Diese Wandlung habe ich als Anlass genommen mir mal genauere Gedanken zu machen über mögliche Garderobe für klassische, elegante Events.
Wie man in dem ersten Bild schon ganz klar erkennen kann darf das berühmte „kleine Schwarze“ natürlich nicht fehlen. Meiner Meinung nach sieht man darin einfach immer klasse aus und wirkt gleich ein bisschen erwachsener auf andere ;-)


Als zweite Möglichkeit, falls man doch etwas lässiger, aber dennoch elegant aussehen möchte, habe ich mir diese zwei Kleider ausgesucht. Das linke würde ich zu einer Veranstaltung tagsüber tragen, da es doch heller und fröhlicher aussieht. Das rechte dagegen wirkt auf mich sehr elegant und würde mit einem Paar edler Pumps die passende Garderobe für eine Abendveranstaltung sein.

Inspirieren lassen habe ich mich hier, wo ich auch auf weitere schöne Kleider gestoßen bin, die auch jederzeit im Alltag getragen werden können. Vielleicht habt ihr ja auch ein Event anstehen und braucht ein bisschen Inspiration, dann hoffe ich ich konnte euch helfen :-)


Was tragt ihr denn gerne zu vornehmen Events? Kommt bei euch das kleine Schwarze mit oder darf es doch ein bisschen lockerer zugehen? 

Love, B.

Dienstag, 3. Juni 2014

MISSION BIKINI BODY

Mein Outfit für den Sport zu Hause. Bunte Shorts für die gute Laune und ein kurzes Sporttop, das ausreicht, weil mich ja (hoffentlich) ohnehin niemand beobachtet ;) 
Auf meiner Facebook-Timeline und meinem Instagram-Account sammeln sich die Bilder, Texte und Videos, die mich dazu motivieren sollen endlich von dem Sofa aufzustehen und an meiner Bikinifigur zu arbeiten.
Allerdings können die Fotos noch so schön, die Rezepte noch so lecker und die Videos noch so motivierend sein, einen eingefleischten Serienjunkie und Schokoladenliebhaber überzeugt man nicht so schnell von sämtlichen sportlichen Aktivitäten.
Wieso ich trotzdem angefangen habe Sport zu machen und der Couch „Adieu“ gesagt habe? Dafür war keine beste Freundin, kein soziales Netzwerk und auch kein gebräunter Surferboy verantwortlich. Nein, es war etwas, das das Herz jeder Fashionbloggerin höher schlagen lässt: Ein (oder zwei oder drei) neues Sportoutfit.
Ich muss zugeben meine Jogginghosen, Shorts und Sporttops sind in den letzten Jahren ein klein wenig verstaubt in den hintersten Ecken meines Kleiderschranks, aber mit ein paar Kleinigkeiten und wenigen Handgriffen können sie ganz schnell wieder aufgepeppt werden und selbst die Königin der faulen Modebloggerinnen nach draußen, in das Fitnessstudio oder in die Kletterhalle bringen.
Für die unter euch, die auch ein klein wenig Motivation oder auch einfach nur ein paar Sportoutfitideen brauchen, habe ich meine Outfits für verschiedene Sportarten zusammengestellt. Inspiriert, mir für jede Sportart ein Outfit zusammen zu stellen, hat mich – wie könnte es auch anders sein – das Stöbern durch Onlineshops. Besonders hübsche Sporthosen können mich immer wieder überzeugen und motivieren ja auch ein bisschen dafür hübsche Beine zu bekommen. Hier oder hier habe ich beispielsweise eine große Auswahl an hübschen Sporthosen finden können und habe mich tatsächlich gleich danach auf meine Yoga-Matte geworfen und ein 30-Tage-Programm angefangen.

Ich hoffe ich konnte allen Sportmuffeln unter euch, die auch gerne eine Bikinifigur hätten, ein bisschen weiterhelfen und zu der ein oder anderen Tätigkeit motivieren. Wenn ja, lasst es mich in den Kommentaren wissen. Wenn ihr sowieso schon Sport macht könnt ihr mir sehr gerne eure Tipps verraten. Und wenn ihr euch bei dem Wort „Sport“ immer noch direkt unter der Bettdecke versteckt probiert es doch auch einmal mit den Onlineshops. Vielleicht hilft das ja nicht nur mir ;-) 

Falls es mich doch einmal nach draußen zum Laufen ziehen sollte ist das eines meiner Lieblingsoutfits. Eine Hose in 3/4-Länge, ein (natürlich) buntes Sporttop und bequeme Laufschuhe sind hier ein Muss.
Von draußen geht es wieder nach innen, allerdings nicht zurück in die Wohnung, sondern überall anders hin. Ins Fitnessstudio, die Tennis- oder Kletterhalle. Hier trage ich meistens eine lange, dunkle Hose und auch ein dunkles Top. Die Mutigen unter euch können natürlich auch hier in Warnfarben herumlaufen, aber ich bleibe dann doch lieber unerkannt bis ich endgültig in Form gekommen bin ;) 

Love, B.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...